LEITPLANKE - LIPPSTADTS STADTMAGZIN
LeitPlanke   















Jede Menge Rummel: Herbstwoche & Co.

 

THEMA DES MONATS

Endlich wieder!

Herbstwoche 2021 

16.10. - 24.10.2021
Es war so vertraut und selbstverständlich: Wenn es Oktober wird, die Tage kürzer werden und die Temperaturen in den Abendstunden deutlich zurückgehen, dann ist in Lippstadt tra
-ditionell Herbstwoche. Neun Tage lang Kirmesrummel in der In-nenstadt! Doch die Corona-Welle hat in den vergangenen ein-einhalb Jahren auch diese Mutter aller Lippstädter Stadtfeste mächtig ausgebremst. Zwar gab es immerhin das "Herbstver-gnügen" auf dem Rathausplatz, aber eine Kirmes "hinter Git-tern", das ist doch nicht dasselbe! In diesem Jahr aber dürfen nun alle Schausteller und Be-sucher aufatmen. Die Lippstädter Herbstwoche findet 2021 Mitte Oktober als echte Innenstadt-kirmes. statt „Endlich wieder!“ lautet das diesjährige Motto, das vielen Herbstwochen-Gästen sicher aus der Seele spricht.

Berechtigter Optimismus
Nach dem monatelangen Lockdown des gesamten Veranstal
-tungssektors hatten es viele bestimmt kaum noch zu hoffen gewagt, dass 2021 wieder Herbstwoche gefeiert werden kann. Doch Anfang September gab es aus der Politik positive Signale, dass die Mutter aller Lippstädter Stadtfeste in diesem Jahr wie-der als echte Innnestadtkirmes stattfinden kann. Nach einem Gespräch mit NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, an dem Vertreter von Schaustel-lerverbänden, Veretreter des Städte- und Gemeindebundes NRW sowie Vertreter ver-schiedener NRW-Großstädte teilgenommen hatten, zeigte sich Bürgermeister Arne Moritz diesbezüglich sehr zuversicht-lich. Und der Optimismus un-seres Stadtoberhauptes hat nicht getrogen. Nachdem in den folgenden Wochen noch offene Fragen geklärt werden konnten, die insbesondere die vom Ministerium als alterna-tivlos angesehene Masken-pflicht betrafen, ging es für das Team rund um KWL-Chefin Carmen Harms an das Feintu-ning des diesjährigen Programms.
Natürlich wird es noch keine Herbstwoche komplett im „alten“ Stil geben. Die Besucher erleben aber vom 16.10. bis zum 24.10. wieder eine nahezu unbeschwerte Kirmes. Herbstwochen-Tage mit einer Fülle an beliebten Programm
-punkten. Popcorn- und Mandelduft erfüllt die Luft, Bratwurst, Champignons, Hot Dogs, Reibeplätzchen und andere Kirmes-köstlichkeiten laden zum Verweilen ein, während sich Liebes-äpfel, Zuckerwatte und Lebku-chenherzen als wunderbare Mitbringsel eignen.

Sicher ist sicher
Um allen Lippstädtern und den auswärtigen Gästen einen unbe­schwerten HerbstwochenAufenthalt zu ermöglichen, gelten für die neuntägige Herbstwoche folgende Hygiene-Maßnahmen: Auf dem gesamten Kirmesgelände besteht eine 3G-Nachweispflicht (geimpft, genesen, getestet). Mit stichprobenartigen Kontrollen wird die Einhaltung überprüft. An allen Ständen und Fahrge
-schäften stehen ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten für die Kirmesbesucher bereit. Außerdem muss ein Mund-Nasen-Schutz (FFP2- oder medizinische Maske) getragen werden. Wer Kir-mesköstlichkeiten genießt oder Erfrischungen zu sich nimmt, darf seine Maske dazu selbstverständlich absetzen.

Es geht wieder rund
Natürlich gehört der Duft von Leckereien wie Popcorn, Mandeln, Zuckerwatte & Co. ebenso untrennbar zu einer zünftigen Kirmes wie bunte Kinderkarussells oder Schieß-, Los- und sonstige Bu
-den. Das Herzstück eines solchen Volksfestes aber sind die ver-schiedenen großen Fahr- und Laufgeschäfte. Da bildet auch die Lippstädter Herbstwoche keine Ausnahme. Ihr inoffizielles Wahrzeichen ist das Willenborg-Riesenrad auf dem Rathaus-platz. In diesem Jahr dürfen sich Kirmesfans hier auf eine echte Neuheit freuen. Das Schausteller-Unternehmen präsentiert 2021 in Lippstadt erstmals sein im Vorjahr fertiggestelltes 45-Meter-Riesenrad. Dieses verfügt über 24 Gondeln, in denen je-weils 8 statt bisher 6 Personen Platz finden. Die Gondeln sind außen aufgehängt und bieten so einen vollständigen Panorama-Blick über die Lippe-Stadt. Falls die Temperaturen zur diesjä-hrigen Herbstwoche tief sinken sollten, sorgen die beheizten Gondeln für Wärme und Behaglichkeit. Der barrierefreie Zugang und zwei rollstuhlgerechte Gondeln bieten mehr Freiheit und Fahrspaß auch für Menschen mit Handicap.
Doch auch auf den anderen Plätzen in der City hat die Herbst
-woche 2021 noch zahlreiche weitere Attraktionen zu bieten, Neuheiten ebenso wie beliebte Klassiker. Nervenkitzel gibt es bekanntlich zu Genüge im Propeller „No Limit“, der erneut auf dem Marktpatz zu Gast ist und seine Passagiere auf eine Höhe von 42 m befördert. Der Stadthaus-Parkplatz ist hingegen erstmals für das Highspeed-Karussell „Jetlag“ reserviert. Eine weitere Lippstadt-Premiere gibt es im Bereich Woldemei/Luch-ten­straße, wo die Riesenschaukel „KON­GA“ den Fahrgästen mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 Stundenkilometern ein einmaliges Fahrerlebnis beschert. Auf dem Stadthaus-Parkplatz geht es mit dem Kettenflieger „Around the World“ in 65 m Höhe.

Komplettiert wird das Angebot durch das Lauf-geschäft „Villa Wahnsinn“ mit zwei komplett begehbaren Eta-gen, und durch Klassiker wie den Musik-Express „Star Club“, zwei Auto­scooter oder den Break Dancer sowie zahlreichen Kin­der­karussells. Nachfolgend eine kurze Übersicht, wo sich welche Top-Attraktion findet:

Kuhmarkt: Auto-Skooter, "Flipper"


Lippertor: "Geister Hotel"


Rathausplatz: Riesenrad


Marktplatz: Auto-Scooter, "Musik-Express", "Villa Wahnsinn",
 "No Limit"


Absenkung Marienkirche: "Disco Dance"


Woldemei/ Luchten­straße: "KONGA"-Riesenschaukel


Poststraße: "Break Dance"


Stadthausparkplatz: "Jetlag", "Schlittenfahrt",

"Around the World"



Happy Hour
„Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Am Mittwoch, 20. Ok
-tober heißt es von 14.00 bis 23.00 Uhr wieder „Happy Hour“ auf der Lippstädter Herbstwoche. Das Motto: „Einmal zahlen - zweimal fahren“. Karussellliebhaber können an dem Kirmes-Mitt-woch ihrer Leidenschaft getrost nachgehen und dabei den Geldbeutel schonen. An allen Fahr- und Laufgeschäften erhal-ten sie zwei Fahrten zum Preis von einer. Und auch die Spiel-geschäfte und Verzehrstände bieten an diesem Tag den Be-suchern der Herbst­woche allerlei Vergünstigungen an. Somit steht einem Familientag mit Kir­mes­ver­gnü­gen nichts mehr im Wege.


Einkaufsspaß
Ein weiterer Publikumsmagnet der Herbstwoche sind traditionell die verkaufsoffenen Sonntage. Schließlich wurde das älteste Lippstädter Stadtfest in den 20er Jahren ursprünglich einmal ins Leben gerufen, um der darbenden lokalen Wirtschaft etwas auf die Beine zu helfen. Eine Aufgabenstellung, die nach den langen Monaten des Corona-Lockdowns gerade heute noch so aktuell ist wie vor gut 100 Jahren.

In diesem Jahr lädt der erste Herbstwochen-Sonntag (17.10.) von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr zum Shopping-Bummel ein. Dann öffnen nicht allein die Geschäfte in der Innenstadt ihre Pforten, sondern auch die an der Erwitter Straße, an der Alpenstraße und in den Gewerbegebieten "Am Mondschein" und "Am Wasserturm".
Nicht nur am verkaufsoffenen Sonntag, sondern auch am zwei
-ten Herbstwochen-Sonntag (24.10.) haben die Kirmesbesucher natürlich wie gewohnt die Gelegenheit, das Auto auf einem der ausgeschilderten Parkplätze am Stadtrand stehen zu lassen und ganz bequem mit dem regelmäßig pendelnden Bus-Shuttle für 1,- Euro pro Fahrt in die Innenstadt zu fahren. Kinder bis ein-schließlich 14 Jahren fahren kostenlos mit.

Festlicher Rahmen
Während das "Herbstvergnügen" im Vorjahr Corona-bedingt ganz auf das Kirmesgeschehen auf dem Rathausplatz fokussiert war, kann die Herbstwoche 2021 sogar wieder mit zahlreichen Rahmenprogrammpunkten aufwarten. Völlige Normalität erlaubt die weiter anhaltende Pandemie aber natürlich noch lange nicht und so waren verschiedene Abstriche und auch der Verzicht auf einige lieb gewonnene Programmpunkte einfach unvermeid
-lich. Das betrifft z.B. gleich den Start der Herbstwoche 2021. Die Veranstalter verzichten auf die offizielle Eröffnung am Rie-senrad, dafür wird am Samstag, dem 16. Oktober, zwischen 14.00 und 15.00 Uhr der Karussellspaß für 1,- Euro in allen Fahr- und Laufgeschäften angeboten.
Ersatzlos ausfallen wird hingegen leider die beliebte "Herbstwo
-chenrevue" für Senioren, die normalerweise immer am zweiten Herbstwochen-Samstag stattfindet, Anfang September aber vom Veranstalter, der AG Freie Wohlfahrtspflege im Kreis Soest, abgesagt wurde. Die gute Nachricht: „Für 2022 wollen wir aber der Herbstwochenrevue eine Auffrischung hinsichtlich der Struktur und Organisation geben und starten dafür schon bald mit der Planung.", so Josef H. Meyer, Sprecher der AG Freie Wohlfahrtspflege im Kreis Soest. Wer sich hierbei einbringen möchte, kann sich übrigens unter Tel.: 02943/871310 beim DRK Kreisverband Lippstadt-Hellweg melden.



Auf die Plätze...
Ein weiterer Rahmenprogramm-Klas
-siker zur Herbstwochen-Eröffnung kann am ersten Samstag (16.10.), wenn auch in etwas kleinerer Form, endlich wieder über die Bühne gehen. Die Rede ist von den Rennen des WSC am Lippebug.

Der traditionsreiche Kanusprint-Sla-lom findet zwar nicht statt, dafür aber der Boatercross-Cup. Die Vor-läufe beginnen ab 15.00 Uhr und die Finals ab 20.00 Uhr.

 

Filmreif
Ebenfalls schmerzlich vermisst wurde im Vorjahr das Herbstwo
-chen-Eröffnungskonzert. In diesem Jahr aber ist am ersten Kir-mes-Samstag auch das Stadttheater wieder buchstäblich "On Fire!". Miki Kekenj (musikalische Leitung/Moderation) und die Bergischen Symphoniker laden am 16.10. um 19.00 Uhr zu ei-nem besonderen Eventformat ein,

einem Filmmusikkonzert, das den Werken von Meisterregisseur Quentin Tarantino gewidmet ist (siehe S. 13). Musikalisch wird es sehr abwechslungsreich. Von reinen Orchesterstücken bis hin zum amerikanischen Soul mit kompletter Live-Band und Sän-gern gibt es alles, was das Ta-rantino-Herz begehrt...
Fest verbunden mit der Herbst
-woche ist natürlich ebenfalls das Bundeswehr-Benefizkonzert, auch wenn dieses in der Regel zeitlich etwas außerhalb des Rahmens des großen Lippstädter Stadtfestes im Stadttheater über die Bühne geht. Getreu dem diesjährigen Herbstwochen-Motto "Endlich wieder!" gibt sich dort am 27.10. um 20.00 Uhr das Heeresmusikkorps Kassel wieder die Ehre (siehe S. 13).

Lightshow
„Endlich wieder!“, das Motto der diesjährigen Lippstädter Herbstwoche gilt last but not least für den stimmungsvollen "Kanal in Flammen" am Herbstwochen-Dienstag (19. 10.). Ab 19.00 Uhr beginnt das einzigartige Farbschauspiel mit den Ka
-nusportlern vom WSC Lippstadt, die ihre mit Lampions ge-schmückten Boote über die Lippe steuern und den Fluss damit in ein fröhlich-buntes Lichtermeer tauchen. Diesem traditionel-len und vor allem für Kinder besonders geeigneten Auftakt folgt der „Auftritt“ der Wasserorgel. Der Freiwilligen Feuerwehr Har-sewinkel gelingt mit der tatkräftigen Unterstützung der Lipp-städter Blauröcke eine künstlerische Symbiose aus stimmungs-vollen Lichteffekten und spektakulären Wasserfontänen. Wenn im Einklang mit der Musik die Wassermassen in wechselnden Farbsinfonien gen Himmel schießen, dann nimmt der Lippstädter Slogan "Licht - Wasser - Leben“ sichtbar Gestalt an und schlä-gt die Zuschauer in seinen Bann. Denn dieses sehenswerte Zu-sammenspiel von Licht, Wasser und Musik fasziniert die Besu-cher jedes Jahr auf Neue.
Gegen 19.30 Uhr wird schließlich der optische Höhepunkt des Abends mit krachenden Böllerschüssen angekündigt, das von Pyrotechniker Sven Buckenthien choreografierte Höhenfeuer
-werk. Kleine Farbtupfer und faszinierende Leuchtsterne, schil-lernder Funkenregen, tanzende Farbkaskaden und magische Kometen vereinen sich zu einem beeindruckenden Schauspiel, das die Zuschauer jedes Jahr aufs Neue verzaubert.
Neben den eingangs erwähnten Feuerwehren aus Harsewinkel und Lippstadt tragen auch die DLRG Lippstadt und die THW-Ortsgruppe Lippstadt zum Gelingen und zur reibungslosen Durchführung dieser beliebten Veranstaltung bei. Ihnen ist übrigens auch die hübsche Illumination der Pappelbäume zu verdanken.


AKTUELLE AUSGABE
Jetzt an allen bekannten Verteilerstellen kostenlos erhältlich

 

| Home | Aktuelle Ausgabe | Thema des Monats | Termine |
| Bezugsquellen | Mediadaten | Verbreitungsgebiet |
| Team | Jobs | Kontakt | Impressum/Datenschutz |
Copyright: Heidrich Verlags GmbH, Lippstadt