LEITPLANKE - LIPPSTADTS STADTMAGZIN
LeitPlanke   















Zum Start in den Frühling geht's wieder rund: Osterkirmes, Lippstädter Lenz & Co.

 


THEMA DES MONATS

Frühlingsträume

 

„Frühling ist die schöne Jahreszeit, in der der Winterschlaf aufhört und die Frühjahrsmüdigkeit beginnt“, bemerkte einst der deutsche Lyriker und Dramatiker Emanuel Geibel (1815 - 1884) süffisant. Im Großen und Ganzen mag er damit sicher recht haben, was den Lippstädter Veranstaltungssektor anlangt, liegt er jedoch sicher falsch. Anfang April geht’s in „Lippstadts guter Stube“ mit Volldampf in die neue Freiluftsaison. Nachdem die Osterkirmes den Anfang gemacht hat, folgt am zweiten April-Wochen-ende gleich das erste große Stadtfest des Jahres, der „ 19. Lippstädter Lenz“, erstmals mit integriertem „Poststraßen-Festival“:

Osterkirmes
01.04. - 08.04.2018

Rathausplatz
Kein Aprilscherz: 2018 geht die „kleine Schwester der Herbstwoche“ zur Abwechslung einmal am 01.04. in die nächste Runde. Die Osterkirmes auf dem Rathausplatz bildet für die heimischen Schausteller traditionell den Startschuss für die neue Freiluftsaison. Von Ostersonntag bis zum so genannten „Weißen Sonntag“ wird dabei eine Woche lang alles geboten, was zu einem zünftigen Rummel dazu gehört, vom Fahrgeschäft für Groß und vor allem für Klein über die Los-Bude bis zum Gastro-Stand. Da bleibt kaum ein Wunsch offen - insbesondere dann, wenn das Wetter den Kirmesbesuchern hold ist.
 

19. Lippstädter Lenz
07.04. - 08.04.2018

Keine Frage: Den Winter will nun jeder hinter sich lassen. Die Freude auf den Frühling ist da und die Lust, sich allein, zu zweit, in der Gruppe oder mit der Familie ein paar schöne Stunden im Freien zu gönnen, ist groß. Da kommt der „19. Lipp
-städter Lenz“ gerade recht. Da Ostern 2018 auf das erste April-Wochenende fällt, findet das erste Lipp-städter Stadtfest des Jahres ausnahmsweise einmal erst am zweiten Wochenende des Monats statt.

Zwei- und Vierräder
Seinen zweitägigen Charakter verdankt das Lippstädter Frühlingsfest auch und gerade der dazugehörigen Fahrzeugausstellung. Da 2018 am „Lippstädter Lenz“-Wochenende noch die Osterkirmes auf dem Rathausplatz läuft, konzentriert sich die Präsentation von Zwei- und Vierrädern auf den Bereich um den Bernhardbrunnen und die Flächen dies- und jenseits der Unterführung Südertor. Insgesamt 11 Aussteller informieren diesmal über aktuelle Fahrrad- und Automodelle und die Themen Autoglas und Fahren mit Erdgas.

Shopping-Bummel
Das erste Lippstädter Stadtfest ist gleichzeitig auch immer der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres. Nicht allein in der Innenstadt, sondern auch im Gewerbegebiet „Am Mondschein“, entlang der Erwitter Straße und an der Alpenstraße halten die Geschäfte am Sonntag, den 8. April, ihre Ladentüren von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Ob es um die aktuelle Frühlingsmode geht, oder ideenreiche Trends für Heim und Garten, ob um Sportartikel oder Kosmetik u.v.m.: der heimische Einzelhandel - auch in den Nebenstraßen der Altstadt - ist gut sortiert.
Ein kostenloser Bus­shuttle sorgt wieder dafür, dass die Kunden die genannten Einkaufsziele stress­frei erreichen. Das unentgeltliche Angebot gilt am 08.04. in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 18.30 Uhr. Im 30-Minuten-Takt befördern die Busse die Besucher gänzlich unkompliziert in die Innenstadt und zu den Einkaufsmöglichkeiten an der Erwitter Straße, im Gewerbegebiet Am Mondschein und zur Alpenstraße. Der Bus fährt folgende Haltestellen an: Bustreff Bahnhof; Am Mondschein; Alpenstraße; Erwitter Straße; Bustreff Bahnhof.

Alle meine Entchen
Den krönenden Abschluss des „Lippstädter Lenz“ bildet wie gewohnt das populäre Entenrennen. Die vielen niedlichen Plastik-Entchen, die am 8. April von ihren Besitzern auf die Reise geschickt werden, um einen der attraktiven Hauptpreise zu ergattern, sind echte Publikumsmagneten und sorgen für spannende Rennatmos­phäre. Erneut werden gegen 18.45 Uhr rund 12.500 der farbigen, kleinen „Athleten“ von den fleißigen und umsichtigen Helfern der DLRG, des THW und des WSC am Lippebug zu Wasser gelassen. Zur Einstimmung auf das spannende Ereignis wird das Duo 2 Old to die Young mit Daniel Romberg und Richard Wiemann ab 18.00 Uhr auf der Bühne am Lippebug für musikalische Unterhaltung sorgen. Daniel Romberg ist es dann auch, der das Entenrennen launig moderieren wird. Die ersten drei schnellsten Enten sichern ihren Besitzern einen attraktiven Hauptpreis und zwar Einkaufsgutscheine im Wert von 500 EUR, 300 EUR und 200 EUR. Weitere 50 flotte Enten werden mit Gutscheinen im Wert von je 20 Euro belohnt. Doch Schnelligkeit ist nicht alles, weshalb auch Kreativität und Phantasie zum Erfolg führen können. Diejenigen, die eine besonders schön dekorierte Ente einreichen, können sich Hoffnung auf einen Gutschein in der Kategorie „Kreativität“ machen. Wie immer sind die Enten in den Geschäften der Werbegemeinschaft erhältlich - auch noch am verkaufsoffenen „Lenz“-Sonntag. Gut lesbar beschriftet, können die Enten von ihren neuen Besitzern entweder persönlich zum Startpunkt am Steinwehr gebracht oder bis 18.00 Uhr an einer der Sammelstellen - Modehaus Lott und die Stadtinformation im Rathaus - abgegeben werden
.

 

Poststraßen-Festival
06.04. - 08.04.2018

Bunt wie der Frühling präsentiert sich auch 2018 wieder das „Lippstädter Lenz“-Rahmenprogramm. Zum einen achten natürlich insbesondere Familien darauf, dass der Nachwuchs bei Laune gehalten wird, wenn der Besuch des Stadtfestes für alle ein schönes Erlebnis sein soll. Ein Garant dafür ist z.B. wieder das Spielmobil des Vereins „Für unsere Kinder e.V., das mit seinen beliebten Angeboten an beiden „Lenz“-Tagen jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr Station an der Jakobikirche macht. Weitere Kinder-Attraktionen wie Kinderhüpfburgen, ein Kletterturm und ein Multi-Fun-Dschungel warten an beiden Tagen jeweils von 12.00 bis 18.00 Uhr im Bereich des „Cineplex“.
Doch natürlich kommt beim Lippstädter Lenz“-Rahmenprogramm keineswegs nur der Nachwuchs auf seine Kosten. Mit dem parallel stattfindenden „Poststraßen-Festival“ dürfen sich die Besucher 2018 in dieser Beziehung sogar auf eine echte Innovation freuen. Lippstadts „Mokkameile“ stand bereits in der Vergangenheit im Mittelpunkt der Bemühungen, auch die Nebenstraßen der Altstadt in das Geschehen des Stadtfestes eng mit einzubinden. In diesem Jahr nun haben die in der Poststraße ansässigen Gastronomen und Händler selbst die Initiative ergriffen und ein „Poststraßen-Festival“ aus der Taufe gehoben.

Aller guten Dinge sind 3
Das Herzstück des Festivals befindet sich auf dem Poststraßen-Parkplatz und der angrenzenden Fläche. Der Startschuss der von den beiden Gastronomen Christian Heve­si und Mario Lorek initiierten Veranstaltung erfolgt am Freitag, den 6. April, um 18.00 Uhr und die letzte Klappe fällt am Sonntag, den 8. April, um 21.00 Uhr. Die Besucher erwartet an den drei Tagen zum einen ein breit gefächertes kulinarisches Angebot, das von Steaks über Street Food bis hin zu Pizza oder asiatischer Küche reicht. Und natürlich fehlt auch heimisches Craft Beer nicht.
Darüber hinaus sind alle an der Poststraße ansässigen Unternehmen eingeladen, sich an den drei Veranstaltungs
-tagen kreativ „auszutoben“, um die attraktive Vielfalt dieses Straßenzuges zu unterstreichen. Hier waren die Planungen zu LEITPLANKE-Redaktionsschluss noch im vollen Gange, man darf also gespannt sein, was die dortigen Einzelhändler sich zu diesem Anlass alles einfallen lassen.

Live-Musik
Für den guten Ton beim „Poststraßen-Festival“ zeichnet am 06.04. und 07.04. jeweils ab 18.00 Uhr Pete Alderton (Gesang, Gitarre, Mundharmonika) verantwortlich. Der in Paderborn lebende Musiker, der auch bereits mehrfach beim „Lippstädter Kneipenfestival“ zu Gast war, steht für einen Crossover aus Blues und Singer/Songwriter-Titeln. Sein Repertoire umfasst dabei sowohl Eigenkompo­sitionen, als auch Cover von Blues-Legenden wie Robert Johnson, Willie Dixon und Son House und Singer/Songwriter-Idolen wie Leonard Cohen oder Bob Dylan. Am „Poststraßen-Festival“-Freitag (06.04.) spielt Alderton gemeinsam mit Tommy Heinecke (Gitarre, Akkordeon, Mandoline), während ihn am Samstagabend (07.04.) die Paderborner Alternative-Rock-Formation Open Range begleitet, die aus Christoph Henne (Schlagzeug), Wolfgang Krieger (Bass), Stephan Kießling (Gitarre) und Klaudius Heppner (Keyboard) besteht.


AKTUELLE AUSGABE
Jetzt an allen bekannten Verteilerstellen kostenlos erhältlich!

 

| Home | Aktuelle Ausgabe | Thema des Monats | Termine |
| Bezugsquellen | Mediadaten | Verbreitungsgebiet |
| Team | Jobs | Kontakt | Impressum |
Copyright: Heidrich Verlags GmbH, Lippstadt