LEITPLANKE - LIPPSTADTS STADTMAGZIN
LeitPlanke   















UN-Frauentagsmotto '24: Invest in women - Accelerate progress

 

THEMA DES MONATS

Weltfrauentag 2024

Zukunftsinvestition

Bis ins frühe 20 Jh. reichen die Wurzeln des Weltfrauentages zurück, der alljährlich am 8. März den Kampf um die Gleich-stellung der Geschlechter und für die Rechte der Frau in den Blick der Öffentlichkeit rückt. Den internationalen Charakter des Aktionstages unterstreicht die Tatsache, dass auch die Vereinten Nationen (UN) an dessen Tradition angeknüpft ha-ben. Am 8. März 1975 richtete die UN im Rahmen des „Inter-nationalen Jahrs der Frau“ erstmals eine Feier aus. 1977 for-derte die UN-Generalversammlung mit einer Resolution alle Staaten dazu auf, einen Tag im Jahr zum „Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden“ zu erklären. In 26 Staaten ist dieser inzwischen sogar ein gesetzlicher Feiertag, in Deutsch-land bislang nur in den Bundesländern Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Die Vereinten Nationen haben für den Internatio-nalen Frauentag 2024 den Slogan „Invest in women: Accele-rate progress“ („In Frauen investieren: Fortschritte beschleu-nigen“) gewählt, denn nur durch die Gleichstellung der Ge-schlechter und das Wohlergehen von Frauen in allen Lebens-bereichen lassen sich eine wohlhabende Wirtschaft und ein gesunder Planet realisieren.

 

 Vorreiterrolle

Deutschland gehört zum kleinen Kreis derjenigen Länder, in de-nen der Internationale Frauentag bereits in den ersten Jahren nach seiner Einführung im Jahr 1911 begangen wurde. Eine entscheidende Rolle für die Ausrufung des ersten Frauentages spielten die deutschen Sozialdemokratinnen Clara Zetkin und Käte Duncker, die damals mit verantwortlich dafür waren, den Weltfrauentag offiziell ins Leben zu rufen. Während der NS-Diktatur war er verboten und geriet nach Kriegsende in der BRD lange in Vergessenheit, während er in der DDR mit staat-lich gelenkten Feiern begangen wurde. Nach der Wiederverei-nigung erlebte der Frauentag hierzulande aber ein Comeback. Heute ist er Plattform einer vielfältigen politischen Frauenbe-wegung und weitgehend im gesellschaftlichen Bewusstsein verankert.

 

 Volles Programm

Auch in Lippstadt findet im Umfeld des Internationalen Frauen-tages regelmäßig eine Vielzahl von Veranstaltungen statt.


Demokratie braucht Frauen und Männer
Ausstellung
27.02.– 23.03.2024, Stadtbücherei

Frauen machen die Hälf­te der Bevölkerung aus, aber ihre glei
-che politische Teilhabe ist in Deutschland noch nicht verwirk-licht. Wie die Situation in Lippstadt aussieht, dazu liefert diese Ausstellung seit Ende Februar Zahlen, Daten und Fakten. Sie ist Teil des Aktionsprogramms „Frau.Macht. Politik“, das von den Gleichstellungsstellen der Städ­te Lippstadt, Arnsberg, Detmold, Gütersloh und Minden entwickelt wurde.

Pe Werner

Weibsbilder
Kabarettistischer Liederabend
Donnerstag, 7. März 2024
, 20.00 Uhr, Stadttheater
Die hochkarätigste Lippstäd
-ter Veranstaltung zum Inter-nationalen Frauentag ist auch 2024 wieder das Theater-Special, das die KWL gemein-sam mit der Städt. Gleichstellungstelle präsen-tiert. Auf der Bühne zu be-wundern ist diesmal die Sän-gerin, Songschreiberin und Kabarettistin Pe Werner       (s. S. 8).

 


Von verteufelten Hexen

und frommen Stiftsdamen
Öffentliche Frauenstadtführung
Freitag, 8. März
, 18.00 Uhr, Rathaus
Es hat schon Tradition, dass die Stadtinformation diese öffent
-liche Frauenführung durch Lippstadt - zu der natürlich auch Männer willkommen sind - auch und gerade am 8. März anbie-tet. An verschiedenen Stationen wird auf das Leben und Wir-ken bedeutender Frauen der Stadtgeschichte hingewiesen und auch der Alltag der „einfachen Frau“ in vergangenen Zeiten näher erläutert. Die Führung begrenzt sich nicht auf die Histo-rie, sondern berücksichtigt ebenso das Wirken von Frauen in der Gegenwart – vom Schaffen Lippstädter Künstlerinnen bis hin zum Alltag hier beheimateter Migrantinnen. Ansprechpartner für Anmeldungen ist die Stadtinformation im Rathaus.

Kampfsport von Frauen für Frauen
Probetraining
Freitag, 8. März 2024
, 18.30 Uhr,

Sporthalle der Hedwigschule
Am diesjährigen Weltfrauentag bietet der JSV Lippstadt e.V. erstmals ein kostenloses Probetraining nur für Frauen an. Zur Auswahl stehen Aikido, Capoeira, Judo, Ju-Jutsu, Kickboxen, Taekwondo und Tai-Chi. In drei 20-minütigen Workshops kön
-nen erste Erfahrungen gesammelt und Vorurteile abgebaut werden. Zum Mitmachen wird lediglich bequeme Sportkleidung benötigt. Vorkenntnisse sind keine nötig. Weitere Infos unter www.jsv-lippstadt.de.

Maria Montessori
Kino-Aktion
Sonntag, 10. März 2024
, 20.00 Uhr, Cineplex
Nicht weg zu denken aus dem Programm zum Weltfrauentag ist die Kino-Aktion, die von den Gleichstellungstellen des Kreises gemeinsam mit dem Filmtheater-Betriebe Nieuwdorp organisiert wird. Während in den Vergangenheit dabei Produktionen aus den letzten Jahren gezeigt wurden, kommt diesmal ein Film auf die Leinwand, der erst in diesem Monat bundesweit startet, nämlich das französische Drama MARIA MONTESSORI. Das be
-wegende Werk der französischen Regisseurin Léa Todorov er-zählt in großen Bildern die bewegte Lebens- und Liebesge-

schichte der Titelfigur. Sie war eine der ersten Medizinstuden-tinnen Italiens, spe-zialisierte sich auf das Fachgebiet der Kin-derheilkunde und kämpfte ihr ganzes Leben unermü­dlich gegen gesellschaft-liche Widerstände an, um benachteiligten Kindern zu helfen.

red flags
Online-Workshop
Mittwoch, 13. März 2024, 19.00 Uhr

Der Begriff „toxische Beziehung“ ist aktuell in aller Munde. Bei solche Beziehungsdynamiken kann es zur Überschreitung von Grenzen kommen. Manchmal wird daraus sogar psychische oder auch körperliche bzw. sexualisierte Gewalt. Red flags (rote Flaggen) sind Warnsignale. Sie können Anzeichen dafür sein, dass man nicht wirklich zusammenpasst oder uns sogar auf ein mögliches Risiko aufmerksam machen. Dieser Online-Workshop der Frauenberatung Soest stellt die häufigsten „red flags“ vor und erklärt, wie sie genutzt werden können, um sich (möglichst frühzeitig) vor solchen Beziehungen zu schützen.

Frauen geben den Ton an!
Mitsing-Event
Mittwoch, 13. März 2024
, 19.00 Uhr, Mokkaccino
Zum nunmehr siebten Mal beteiligt sich das „Frauennetzwerk Lippstadt“ mit dem Mitsing-Event „Frauen geben den Ton an!“ an den Aktivitäten zum Weltfrauentag. Jeder kennt Karaoke Parties und so ähnlich läuft auch das auch hier ab, nur dass alle mitmachen können. Gesungen werden an diesem Tag vor allem Lieder, in denen Frauen die Hauptrolle spielen . Der Eintritt ist frei und natürlich können auch Männer mitmachen.

Männergruß aus der Küche
Kurs mit Julia Vorwerk
Samstag, 16. März 2024
, 14.00 Uhr, VHS-Gebäude
Ebenfalls auf sehr kreative Weise zelebriert diese VHS-Ver
-anstaltung den Internationalen Frauentag. Da Liebe bekannt-lich (auch) durch den Magen geht, lernen Männer bei diesem Koch-Event, wie man ein leckeres kulinarisches Highlight vor-bereitet und kocht. Unter Anleitung von Julia Vorwerk bereiten die Teilnehmer ein besonderes Überraschungs-Buffet zu, zu dem ihre Partnerinnen ab 16.30 Uhr eingeladen sind.

Fräulein, Weibsperson und Frauenzimmer
Stadtführung

Donnerstag, 21. März 2024, 17.00 Uhr, ab Rathausplatz
Nachdem der DGB-Frauenausschuss bereits am 2. März von 11.00 bis 14.00 Uhr mit einem Infostand in der Lippstädter City vertreten war, veranstalten die Gewerkschaftlerinnen Ende des Monats auch noch eine besondere Stadtführung unter dem Motto „Fräulein, Weibsperson und Frauenzimmer - Frauenleben in Lippstadt“ Treffpunkt ist der Rathausplatz und los geht‘s um 17.00 Uhr. Der Abschluss findet nach gut 2 Stunden im IG-Me
-tall-Büro Lippstadt in der Hellen Halle statt.

 

 

AKTUELLE AUSGABE
Jetzt an allen bekannten Verteilerstellen kostenlos erhältlich

 

| Home | Aktuelle Ausgabe | Thema des Monats | Termine |
| Bezugsquellen | Mediadaten | Verbreitungsgebiet |
| Team | Jobs | Kontakt | Impressum/Datenschutz |
Copyright: Heidrich Verlags GmbH, Lippstadt